Events·Kunden·Social Media

Social Media Live-Coverage: Salesforce World Tour @ CeBIT 2017 🚛👞⚽🐻🎸

Halle 9 ist anders: IT mit einem ganz besonderen Spirit
„Halle 9 ist anders“ so hatten wir es im Vorfeld immer wieder auf allen Kanälen kommuniziert. Via Twitter, Facebook und LinkedIn verkündeten wir es: „Kommt in Halle 9, Halle 9 ist anders!“ Wir, das sind Florian Endres, Social Media Marketing Specialist bei Salesforce DACH, und drei tapfere Storymaker, die zusammen das Social Media Team von Salesforce in Deutschland bilden. Unsere Mission: Halle 9 auf die Screens so vieler Smartphones, Tablets und PCs wie möglich zu holen und dabei die Salesforce World Tour @ CeBIT erlebbar zu machen. Doch was sollte nun so anders sein in dieser Halle 9? Salesforce, das ist IT mit einem ganz besonderen Spirit, und dieser ist – im positivsten Sinne – ansteckend. Genau dieser Spirit, dieser Geist, dieser kleine Hauch von Zauber und Magie, ist es, der Halle 9 für mich so besonders, so anders machte.

Ein Schlaraffenland für Kreative
Ähnlich wie Harry Potter, als er der trüben Realität durch Gleis 9 ¾ in eine bunte Zauberwelt entfliehen darf, fühlte ich mich am Montagmorgen, dem ersten Tag der CeBIT. Denn als ich durch die Tore von Halle 9 schritt, bot sich mir ein ganz besonderer Anblick. Es war, als wäre ich vom Bahnsteig Hannover Messe direkt auf eine riesengroße Spielwiese für Kreative und bunte Ideen gepurzelt. Ein Schlaraffenland für Storymaker jeden Alters.

Schon von Weitem ertönte aus den Lautsprechern vor Halle 9 Gute-Laune-Musik, statt konservativer Messehostessen wurde man draußen bereits von Beachball spielenden jungen Damen und Herren in moderner Pfadfinderkluft begrüßt. Moment mal, Pfadfinder auf der CeBIT? Halle 9 ist anders, schon vergessen? 😉 Das Gefühl als Pfadfinder die weiten Wälder Kanadas zu erkunden, setzte sich im Inneren von Halle 9 angekommen fort. Halle 9, das war der freundliche Boden, der lebendig grünem Frühlingsgras glich und Baumstämme zum Rasten und Ruhen. Halle 9, das waren ein freilaufender Grizzly und seine Freunde, die Free Hugs verteilten. Das waren ein Sänger mit samtener Stimme und Gitarre sowie Campingstühle vor einem Lagerfeuer, um den spannenden Geschichten echter Wegbereiter zu lauschen. Halle 9, das waren mit zart schmelzender Schokolade überzogene Marshmallows für den kleinen Energieschub für zwischendurch. Halle 9, das war ein gemütliches Zelt inmitten idyllischer Wälder für all diejenigen, die auch zu Messezeiten nicht auf eine Runde Powernapping am Nachmittag verzichten wollten. Halle 9, das waren Politiker, ich erinnere mich hier an Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, die zu sportlichen Höchstformen aufliefen, um Schalkes RoboKeeper, den wahrscheinlich besten Torwart der Welt, zu bezwingen. Halle 9, das war die DKMS, die mit der großartigen Aktion #Chancengeber nach dem Motto „Mund auf, Stäbchen rein“ nach Unterstützern im Kampf gegen Blutkrebs suchte. Halle 9, das war ein Tätowierer, der für den guten Zweck Bilder in Birkenstock stach. Halle 9, das war der riesige Show Truck von MAN, dessen Fahrerhaustür jederzeit für große und kleine Hobbytrucker offen stand. Ganz zu schweigen von vielen spannenden Cases, wertvollen Vorträgen und reichlich Innovation. Und dann war da noch der feine Duft von gerösteten Kaffeebohnen, die in der Obhut eines Baristas auf ihren Einsatz warteten, müde Messegänger munter zu machen.

Aber was Halle 9 vor allem auszeichnete, waren zahlreiche Besucher, verschiedenen Alters und unterschiedlicher Herkunft, die die Salesforce World Tour mit Leben füllten und zu einem echten Erlebnis machten. Nicht zuletzt war Halle 9 auch dieser ganz besondere Spirit, den jeder einzelne Salesforce Mitarbeiter in sich trägt.

Die Sahnetortenstrategie: Ein ungewöhnlicher Messeauftritt erfordert eine ungewöhnliche Messekommunikation 🍰
Was bedeutet es also, Salesforce als Kunden haben zu dürfen und gemeinsam die Social Media Live-Coverage der Salesforce World Tour @ CeBIT zu stemmen? In Zahlen ausgedrückt bedeutet das zuerst einmal rund 200 Posts und Tweets binnen fünf Messetagen. Und diese wollen mit Inhalten gefüllt sein! Unsere Halle-9-Strategie glich dabei im Grunde einer cremig-leichten Sahnetorte.

Die Basis stellt ein solider Tortenboden dar. Die nicht zu unterschätzende Standardkommunikation, auf die unsere übrige Messekommunikation aufbaute. Hier ging es in erster Linie darum, die Community über den gesamten Messezeitraum hinweg über die Agenda sowie geplante Highlights auf dem Laufenden zu halten und CeBIT-Gänger dazu zu animieren, Halle 9 einen Besuch abzustatten. Nicht zu vergessen das Community Management, sprich immer ein offenes Ohr für sämtliche Anmerkungen sowie eine Antwort auf alle Fragen zu haben, die in Social Media aufkommen.

Darauf folgt ein harmonisches Zusammenspiel aus zarter Sahnecreme, luftigem Teig und vielleicht sogar der ein oder anderen saftig-roten Kirsche als Highlight. Nämlich die themen- und aktionsbasierte Liveberichterstattung. Das bedeutet, die Agenda zu kennen, zu wissen wer, wann, wo und zu welchen Themen spricht sowie immer auf dem Schirm zu haben wann, wo, welcher hochrangige Besuch erwartet wird. Dabei gelten besonders drei Dinge: Schnelligkeit, mitten in all dem Trubel nicht den Überblick zu verlieren und trotz großer Hektik stets auf die Qualität der Arbeit zu achten. Konkret heißt das, wie die rasende Reporterin Karla Kolumna durch Halle 9 zu fegen, die Community stets in Echtzeit über alle Ereignisse auf dem Laufenden zu halten sowie natürlich hier und da ein Interview zu führen. Also immer und überall live dabei sein, schnell sein, ein gutes Foto knipsen, zuhören, das Gehörte so flink die Finger auf dem Smartphone tippen können in Text umwandeln und weiter geht es!

Doch der elementarste Bestandteil einer jeden Sahnetorte sind ihre Zutaten. Sie sind die Grundlage einer jeden Torte, machen sie einzigartig und entscheiden am Ende über das wichtigste, den Geschmack, ihre Story. Für uns war klar, dass wir dieses Erlebnis, die Highlights, diesen besonderen Spirit, den Halle 9 in sich barg, nach außen in die Welt tragen wollten. Das war unser Auftrag, das war unser Ziel. Dazu bedienten wir uns einer Vielzahl an Formaten, wie GIFs, 360°, Livestreams, Kurzvideos, Timelapse-Videos, Foto-Stories und vielen, vielen bunten Bildern. Unsere Plattform: Social Media. Unsere Ausrüstung: ein Smartphone, ein pinkfarbener Jutebeutel geheimen Inhalts und vier kreative Storyteller.

So war mein treuester Begleiter während der Salesforce World Tour @ CeBIT Astro, auf den ersten Blick ein kleiner neugieriger Waschbär in einem schwarzen Hoodie. Doch in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit büxte mir Astro am letzten Messetag aus, um Halle 9 auf eigene Faust zu erkunden. Unter dem Hashtag #astrotwittertakeover übernahm er kurzerhand den Twitter-Account von Salesforce Deutschland und teilte seine ganz persönlichen plüschigen Eindrücke aus Halle 9. Rückblickend betrachtet, hätte ich früher durchschauen können, dass Astro in Wirklichkeit kein Waschbär ist. Der Hoodie hätte mich skeptisch machen sollen. Echte Waschbären tragen keine Hoodies, das weiß doch jeder! 😊

Es hat mich riesig gefreut, als Storymaker ein Teil der Salesforce World Tour @ CeBIT gewesen sein zu dürfen. Mahalo dafür an die Salesforce Ohana! 💙

Mehr lesen:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen