Textwerkstatt #12

von Steffi Wolter

Achtung: neue Rechtschreibung

Morgen ist es so weit: nach 10 Jahren hin und her, einem Jahr Probezeit und vielen Versuchen, sie zu boykottieren – die neue Rechtschreibreform gilt. Endgültig. Es führt kein Weg dran vorbei. Vorsicht ist allerdings geboten – so sind ab morgen “abwärtsfahren” und “eislaufen” wieder die einzig korrekten Schreibweisen, nachdem man sich jetzt mühsam an “abwärts fahren” und “Eis laufen” gewöhnt hat. Nun ja. Auch bei den Kommaregeln sind manche “kann”-Regeln jetzt “muss”-Regeln geworden: Nebensätze, die mit “und”, “oder”, “beziehungsweise”, “entweder-oder” “nicht-noch” oder “weder-noch” verbunden sind, dürfen nicht mehr mit Komma getrennt werden. Auch bei der Silbentrennung gelten Trennungen wie “O-pa”, “Feiera-bend” oder “Ri-o” jetzt als falsch.


Dicke Luft

von Gina Hardebeck

Kaum mehr als ein Jahr bis zum Big Bang: Olympia in Peking. Sportstätten schreiten voran und auch die neuen U-Bahnlinien untergraben zunehmend die Stadt. Das ist auch bitter nötig, um dem Besucherandrang gerecht zu werden. 3 Millionen Autos zählt die Stadt derzeit und täglich kommen 1.200 neue hinzu. Gefühlt heißt das: Drückende Schwüle, verpestete Luft und geringe Weitsicht.

Die Regierung, sprichwörtlich bemüht, das Blaue vom Himmel zu versprechen, erwägt während der Spiele ein Fahrverbot für jedes dritte Auto. Auch anderweitig ist sie ums Großreinemachen bemüht. Über 100 veraltete Fabriken werden aus dem Süden der Stadt verbannt, Kohleheizungen auf Gas umgestellt und die Begrünung der Stadtviertel massiv vorangetrieben. Bleibt zu hoffen, dass der Regierung dabei nicht die Luft ausgeht, dann könnte es vielleicht zur Olympiade so schön sein:


Müsli im Web

von Steffi Wolter

Müsli zum selber Mixen - was für eine simple, aber geniale Idee! Noch genialer finde ich aber die Story, die dahinter steht und die Umsetzung.

Der Internet-Auftritt ist ein “rundum-Web-Paket” mit Blog und einer Community in Planung.

Ich hab mir auch schon mein eigenes Müsli gemixt. Und ich kann es empfehlen: von der appetitlichen Verpackung über die Ausgewogenheit des Mixes bis hin zur Frische und Qualität – alles topp!


Online-Marketing in Reinkultur

von Björn Eichstädt

Wie man Viral-Kampagnen im Netz angehen muss, das zeigt gerade Paramount Pictures mit dem Projekt “1-18-08″ – einem neuen Kinofilm. Zunächst wurde im Vorfeld des TRANSFORMERS-Films folgender Spot gezeigt:

Seither ist im Internet und den entsprechenden Filmforen das große Rätselraten ausgebrochen. Inzwischen soll der Film MONSTROUS heißen und seltsam verwackelte Bilder eines geheimen Posters sind inzwischen auch aufgetaucht. Die Netzgemeinde diskutiert schwer! Kann man nur hoffen, dass der Film etwas taugt bzw. dass sich die Kampagne bis Januar fahren lässt oder das Ganze nicht in einer Box-Office-Katastrophe wie SNAKES ON A PLANE endet.


YouTube bringt nur wenig Schwung in US-Wahlkampf

von Aki Koch

Von der gestrigen Debatte in den USA hatten sich einige mehr versprochen als von den üblichen Duellen. In der von YouTube und CNN eröffneten Fragestunde witterten sie Potential, endlich sollten Fragen direkt aus dem Volk beantwortet werden. Ein hochdemokratisches Medium: Über YouTube-Videos, also nicht unter künstlichen Bedingungen von TV-Studios, sondern direkt aus dem Wohnzimmer heraus die Kandidaten löchern. Authentisch und transparent sollte es sein. Pustekuchen. Das Format ändert wenig: voraussagbare Fragen und ähnlich voraussagbare Antworten.


SOA-Watch

von Heidrun Haug

“Service-Oriented Architecture” ist das Schlagwort schlechthin in der IT-Szene. Die Marektingabteilungen der großen und kleinen Software-Hersteller überbieten sich an Material, das zu einer Dauerwelle an Infos führt. Wie soll da noch einer durchblicken? Storymaker hat rund 100 der wichtigsten Quellen – von Wirtschaftsmagazinen bis zu IT-Blogs – recherchiert. Monatlich filtert nun ein Team aus 6 Leuten, die über fundierte IT-Kenntnisse verfügen, die Veröffentlichungen. Das Substrat fassen wir in einem SOA-Monitor zusammen und verschicken es an interessierte IT-Experten. Das erste Feedback ist ermutigend. Mehr Infos dazu im Juli-Storyletter.


facebook


storymakertube


storytwitter

(BE) Die PR braucht den Mindestlohn für Praktikanten! Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA

(BE) Mindestlohn für PR-Praktikanten problematisch? Hallo? Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA

(BE) Auch Mobile Messenger werden wichtiger für die Unternehmenskommunikation - unser Gastbeitrag in @t3n: http://t.co/TnfnzVwhMU





Der Kalender

Juli 2007
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031