Den Blick auf Verbindendes statt Trennendes

von Simone Anders

Wie arbeiten chinesische Redaktionen? Wie recherchieren Journalisten in China? Warum sind deutsche Medien so kritisch? Die „Medienbotschafter China – Deutschland“ finden auf diese Fragen ganz persönliche Antworten.

Die Robert Bosch Stiftung und die Hamburg Media School entsenden mit dem Programm „Medienbotschafter China – Deutschland“ jedes Jahr 16 deutsche und chinesische Journalisten für drei Monate in das jeweils andere Land. Dort lernen sie die fremde Kultur, Journalismus und den Alltag in den Redaktionen kennen. Nach Lehrgängen an der Hamburg Media School bzw. der Tsinghua Universität Peking hospitieren die Stipendiaten für zwei Monate in deutschen bzw. chinesischen Redaktionen. Marc Bermann, Projektleiter China der Robert Bosch Stiftung, erläutert im Interview mit Storymaker, warum die Stiftung den Austausch von Journalisten fördert.


Storytelling per Crowdsourcing

von Katrin Renner, Sabine Ranft und Birgit Jaschke

Gemeinsam eine Geschichte basteln. Geht das überhaupt?

Viele Köche verderben ja bekanntlich den Brei. Doch in Gemeinschaft und mit der Kreativität vieler können erstaunliche Dinge entstehen (zum Beispiel hier).

In unserem Experiment wollen wir einen Schritt weiter gehen. Informationen zum Hintergrund gab es ja bereits in einem früheren Beitrag im Storyblogger.

Und jetzt geht’s los!


facebook


storymakertube


storytwitter

@social_stephan @ngc6544 @dortmunder_u @jrankl @hirnrinde da findet man kaum jemanden?

(BE) Die PR braucht den Mindestlohn für Praktikanten! Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA

(BE) Mindestlohn für PR-Praktikanten problematisch? Hallo? Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA





Der Kalender

Januar 2011
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31