Und welcher Film bist Du?

von Björn Eichstädt

Ein schönes neues Online-Test-Spiel: Welcher Film bin ich? Bei mir kam das hier raus:

Und bei Euch?

(Gefunden bei 40something)


Null Verlass auf T-Com Werbung

von Heidrun Haug, Telekom-Neukunde

Wahrscheinlich ist mir nicht zu helfen: Allen Warnungen zum Trotz habe ich mich am 20.01.2007 beim T-Punkt in Tübingen als Neukunde angemeldet. Ich möchte einen Festnetzanschluss plus Telefon plus Speedport und Call&Surf Basic/T-Net mit 120 Freiminuten, wie es T-Com („Erleben Sie’s einfach!“) unter www.t-com.de für 34,94 Euro anpreist.


100 Tage der Werbung

von Björn Eichstädt

Werbefinanzierung von Weblogs wird in der Blogosphäre immer wieder kontrovers diskutiert. Vielleicht einer der Gründe, warum es in diesem Bereich bislang noch nicht viele Ansätze gibt. Doch gleichzeitig höre ich immer wieder die Frage von Kunden und Interessenten: “Könnte man unser Weblog-Projekt nicht gegenfinanzieren?” Tja, meine Antworten sind bislang immer ambivalent, eigene Erfahrungen kann ich nicht vorweisen.

Deshalb gibt es bei Storyblogger ab dem 1. März die “100 Tage der Werbung”. Banner, Google-Anzeigen, Adwords etc. werden für 100 Tage Einzug auf dem Blog halten, jede erdenkliche und eigentlich undenkbare Form von Werbung werden wir ausprobieren. Den Anfang machen Banner, in der Größe 150 x 180 Pixel, die ab dem 1. März zu kaufen sind. Wie diese eingebunden werden, ist in der Navigationsleiste rechts zu betrachten.


Neue Stars durch YouTube

von Björn Eichstädt

YouTube verändert die Welt. Immer mehr Stars der Video-Plattform finden auch den Weg aus dem Netz in die Regale der Warenhäuser. So wie Chad Vader. Wobei ich den zwar lustig, aber doch nicht so toll finde. Im Gegensatz zu Nora, der klavierspielenden Katze. Wie bringe ich das meinem Kater bei?


Das System frisst seine Kinder gar nicht

von Oliver Hahr

Es wird warm. Weltweit. Na und? Ist doch schön: im ewigen Sommer wird die Welt bunter und die luftiger, findet Diesel (die Modemarke, nicht der gleichnamige Sprit). Die passenden Klamotten bietet man unter dem Motto “for successful living” an. Damit sind wir “Global Warming Ready”.

Das klingt wie eine Analogie zum Claim “People-Ready Business”, mit dem Microsoft behauptete, eine Software zu bieten, die im Dienste der Menschen, dem “most important asset” der Unternehmen steht. Trostwerbung. Ihr braucht keine Angst haben, das System frisst euch nicht. Zumindest nicht die Jungen, Hübschen und Schlauen.


Die Bunte ist Second Life

von Björn Eichstädt

Gerade haben wir uns in der Agentur über Second Life unterhalten. Mal wieder. Denn so langsam entkommt man der Geschichte ja wirklich nicht mehr. Was die objektive Relevanz, wir sollten ehrlich sein, nicht wirklich erhöht. Denn ganz unter uns: Selbstreferenzialität ist leider eine Medienkrankheit, die es schon lange gibt. Dass ein Spiegel online Avatar über seine Erlebnisse bei Second Life schreibt, ist ähnlich spannend wie das Gespräch zwischen Kerner und Beckmann über die neue Talk-Show des jeweils anderen.


facebook


storymakertube


storytwitter

(BE) Die PR braucht den Mindestlohn für Praktikanten! Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA

(BE) Mindestlohn für PR-Praktikanten problematisch? Hallo? Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA

(BE) Auch Mobile Messenger werden wichtiger für die Unternehmenskommunikation - unser Gastbeitrag in @t3n: http://t.co/TnfnzVwhMU





Der Kalender

Februar 2007
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728