Der Traum eines jeden Interviewers

von Björn Eichstädt

Ich war mir so sicher, dass ich das bereits gepostet hatte, als ich heute drüben bei Thomas Knüwer das schöne Kinski-Interview gesehen habe.

Es war vor Monaten eine meiner ersten YouTube-Handlungen, nach Kinski-Interviews zu suchen. Doch jetzt habe ich entdeckt, dass ich das damals nur per Mail rumgeschickt hatte. Dieses hier ist mein liebstes – und hier sollte man sich einmal vorstellen, Kinski hätte ein Medientraining gemacht und hätte immer einen PR-Berater im Hintergrund gehabt, der schaut, dass er ja nichts Falsches sagt. Nicht auszudenken – Authentizität ist eben auch in wichtiger Faktor in der Medienarbeit, hier besonders deutlich.


Ein Recht auf vernünftige Umsetzung

von Björn Eichstädt

Meinhard von Gerkan dürfte sich freuen. Sein Entwurf des neuen Berliner Bahnhofs ist Kunst – und darf damit nicht aus schnöden Finanzgesichtspunkten vom Auftraggeber, also der Deutschen Bahn, verunstaltet werden. So wurde das heute gerichtlich entschieden.

Ach, höre ich jetzt die Kollegen und Kolleginnen in den Agenturen der Republik seufzen: Wenn das doch für die Ideen und Konzepte von Agenturen, sei dies in der PR oder der Werbung, auch gelten würde. Ja, Kunst sind solche Konzepte eher selten, aber gerade in ihrer Funktionalität werden sie durch den ein oder anderen Rotstift doch immer wieder entstellt. Vielleicht ist der Protest gegen die Verunstaltung an dieser Stelle aber manchmal einfach auch zu leise – wobei ich nicht für den rechtlichen Weg plädiere, manchmal tun es vielleicht auch überzeugendere Argumente.


Ein Sonntag im Museum

von Tina Lang-Stuart

Am Sonntag habe ich nach langer Zeit mal wieder das Isabella Stewart Gardner Museum in Boston besucht, das ein Sammelsurium an Kunstschätzen aus aller Welt beherbergt, das die Kunstmäzenin Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zusammen getragen hat. Vorbild für das Museum war ein venezianischer Palast, der mit seinem wunderschönen, grünen Innenhof auch nach dem Museumsbesuch noch zum Verweilen einlädt. Da saß ich also gestern und blätterte in der Broschüre „This Season at the Gardner“ und stolperte über ein gutes Stück „Social Media“.


Seltsame PR-Blüten für Waffenhändler

von Björn Eichstädt

Gestern abend traute ich meinen Augen nicht, als ich das heute journal im ZDF sah. Groß prangte da das Logo des Internet-Auktionshauses eGun auf dem Bildschirm – dem Unternehmen, das dem Amokläufer von Emsdetten als Online-Waffenlieferant diente.

Nun haben wir ja bereits gelernt, dass da nichts Unrechtes passiert ist, zumindest nicht seitens des Darmstädter Unternehmens. Aber ganz ehrlich: Muss ich deswegen jeden potenziellen Amokläufer darauf aufmerksam machen, wo er seine Waffen beziehen kann und das auch noch ganz legal?

Ergänzung: Einen schönen Kommentar liefert heute auch die taz in ihrer “Gurke des Tages”.


Geschenkwahnsinn

von Steffi Wolter

Ich habe hier ja schon einmal meine Bedenken bezüglich des Geisteszustands von Tom Cruise geäußert. In der letzten Woche haben sich die Schlagzeilen überschlagen – klar, angesichts der bevorstehenden scientologischen Vermählung von Tom und Katie – genannt TomKat. Was aber bewegt einen erwachsenen Mann dazu, die erste Windelfüllung seines Nachwuchses vergolden zu lassen??? Und was steckt hinter dem geheimnisvollen Geschenkritual der Scientologen – Kamm, Katze, Kochtopf? Womöglich gar nichts??? Letztendlich zeigt sich Sekten-Tom aber doch großzügig und stinknormal-neureich. Was mich zu dem Fazit veranlasst, dass sich hinter dem ganzen Brimborium halt doch nur ein Langweiler verbirgt. Schade ist es um die Katie.


Web-Weihnachten # 2

von Björn Eichstädt

Jetzt dachte ich, ich sei früh dran mit meinen Weihnachts-Shopping-Tipps. Und dann sowas: Der Versandhändler Otto hat ein Geschenketipp-Blog gestartet. Vom Wording her muss da noch ein bisschen was geschehen, die Idee ist aber die richtige.


facebook


storymakertube


storytwitter

@social_stephan @ngc6544 @dortmunder_u @jrankl @hirnrinde da findet man kaum jemanden?

(BE) Die PR braucht den Mindestlohn für Praktikanten! Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA

(BE) Mindestlohn für PR-Praktikanten problematisch? Hallo? Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA





Der Kalender

November 2006
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930