(K)eine Revolution im Netz

von Heidrun Haug

Sonntag, 10.30h: Die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” hat schon wieder einen ganzseitigen Artikel über Blogs im Blatt. Letzten Sonntag ging es um die Blogs als Protestplattform der iranischen Jugendlichen. Heute berichtet Stefan Niggemeier über “Das Publikum an der Macht” und prophezeit das Ende für professionelle Zeitungsmacher. In Zukunft werde jeder Programmdirektor und Chefredakteur sein und das begeisterte Millionenpublikum im Internet kann die Beiträge on demand herunterladen. Ade, ARD und ZDF, Deutschlandfunk und SWR3, ade auch, ihr Absolventen von Medienstudiengängen. Die Zukunft hat schon begonnen, es ist nicht Eure, Pech gehabt. Meine Einwände:


Neue Besen kehren gut!

von Björn Eichstädt

Jetzt läuft der Storyblogger seit Mitte November und macht großen Spaß. Und inzwischen ist das Thema Blogs auch stärker bei anderen Mitarbeitern der PR-Agentur Storymaker, deren stellvertretender Geschäftsführer ich bin, angekommen. Deswegen wird Storyblogger künftig mit mehreren Autoren daherkommen. Deren Beiträge werden teilweise sehr konträre Meinungen widergeben, so dass die Texte künftig direkt unter der Überschrift mit einem Autorennamen versehen sind. Viel Spaß und hoffentlich noch mehr Abwechslung :-)


Trennung von Anzeige und Redaktion

von Björn Eichstädt

In der PR geht es oft darum, dass die Trennung von Anzeige und Redaktion, die lange das Heiligtum von Printmedien war, in Gefahr gerät, ausgehebelt zu werden. Finanzielle Interessen sorgen häufig dafür, dass Verlage heute nicht mehr so genau hinschauen und auch mal das ein oder andere Zugeständnis an den werbetreibenden Kunden machen. Die Desensibilisierung führt aber auch zu peinlichen Irrtümern. Dass man es aber doch genauer nehmen sollte, zeigt der aktuelle Fall, den ich bei Björn Hasse von Edelman PR und dessen Blog “Reine Formsache” gefunden habe. Das war natürlich keine Absicht. Doch trotzdem sollten Medien nicht nur hier, sondern generell genauer hinsehen. Denn sonst geht die Glaubwürdigkeit in die Professionalität der Medien schneller flöten, als man kucken kann.


Goldene Festplatte

von Björn Eichstädt

Jawohl, da sind nun endliche die Deutschen Blogcharts. Mit den wöchentlichen Aufsteigern und Absteigern, mit den Dauerbrennern und One-Hit-Wonders. Super! Das wird bestimmt höllischen Zulauf haben. Und natürlich brauchen wir dann ganz bald auch die Goldene Festplatte für Blogs!!! Ich fordere sie!

Gefunden bei Popkulturjunkie


Wer kommt mit: Weblog-Lesung in Düsseldorf

von Björn Eichstädt

Ja, da ist sie nun, die lange angekündigte Weblog-Lesung mit Thomas Knüwer. Am 22. Februar trifft sich die Crème der Weblog-Szene in Düsseldorf zum lustigen Stelldichein. Und das Ganze präsentiert vom Handelsblatt. Wer kommt mit?


Dotcomtod ist zurück

von Björn Eichstädt

Wenn es einen Indikator dafür gibt, dass das Internet auch in Deutschland wieder da ist, dann ist es die Auferstehung von Dotcomtod. Das Ganze heißt jetzt Boocompany, aber ansonsten wird es wohl beim Alten bleiben.

Berichte aus den Katastrophengebieten der nationalen und internationalen Wirtschaft wird es hier zuhauf geben. Lustig auch die Parallelveranstaltung Supercompany, die sich an die Million Dollar Homepage anlehnt und ziemlich Du bist Deutschland ist. Doch trotz Boocompany glaube ich explizit nicht an eine neue Internetblase.

Gefunden bei Indiskretion Ehrensache


facebook


storymakertube


storytwitter

@social_stephan @ngc6544 @dortmunder_u @jrankl @hirnrinde da findet man kaum jemanden?

(BE) Die PR braucht den Mindestlohn für Praktikanten! Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA

(BE) Mindestlohn für PR-Praktikanten problematisch? Hallo? Ein Kommentar von @Storymaker-Gründerin Heidi Haug: http://t.co/bDXkbN3BCA





Der Kalender

Januar 2006
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031